Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e.V.

lyrikgesellschaft.de

Gesellschaft für zeitgenoessische Lyrik

Lyrikgesellschaft Aktuell

Ausschreibung der Zeitschrift „Poesiealbum neu“: „Flora. Gedichte zu Pflanzen“

Im Zeitraum 1. Dezember 2016 bis 31. Mai 2017 (Poststempel) schreibt die Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e.V. die Beteiligung mit Gedichten in deutscher Sprache am Themenheft „Flora. Gedichte zu Pflanzen“ (Arbeitstitel) aus. Eingesandt werden können jeweils bis zu 3 bislang unver­öffentlichte Gedichte, die sich der Pflanzenwelt, ihrer Schönheit, ihrem Reichtum, ihrem Nutzen oder ihrer Bedrohung widmen.
Weiterlesen

14. Februar 2017: Valentinstag – Tag der Liebhaberinnen und Liebhaber von Kunst & Literatur

  • 28.01.2017
Eine Auswahl an Exponaten für die Versteigerung am 14.2.17 (Stand 30.12.16)

Eine Auswahl an Exponaten für die Versteigerung
am 14.2.17 (Stand 30.12.16). Foto: GZL

AUKTION u.a. von Originalgrafik und Drucken

Ort: Stadtbibliothek Leipzig, Wilhelm-Leuschner-Platz 10/11
Beginn 16.30 Uhr mit Buchverkauf und Ausgabe der Bieternummern
17.30 Uhr Auktion

Ferngebote sind ab sofort möglich und erwünscht. Senden Sie dazu bitte bis spätestens 10. Februar 2017 eine E-Mail  an: lyrikgesellschaft@web.de mit Angabe Ihrer vollständigen Anschrift (kein Postfach), Telefon-Nr., E-Mail-Adresse sowie Ihres Maximalgebots zu dem jeweiligen Exponat.
Auch signierte Bücher können auf diese Weise direkt bestellt werden.
Für die Berücksichtigung gilt jeweils das Eingangsdatum. Wir versenden über Hermes und berechnen Ihnen diese Kosten plus Verpackung in Vorkasse.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei gleichen Geboten, Mitgliedern der GZL den Vorrang geben.
Abbildungen können wir leider nicht ins Netz stellen und auch nicht auf Anfrage zusenden.

Auktionsobjekte (PDF)

Bücher (PDF)

Der Vorstand

Stand: 25.1.17

Die Sonderausgabe „Tugenden & Sünden“ mit dem gleichnamigen Hörbuch ist ab sofort lieferbar!

Tugenden & Sünden

Poesiealbum neu: "Tugenden & Sünden"
Titelbild: Rosa Loy / © VG Bild-Kunst

Posesiealbum neu, Ausgabe 2/2016, Edtion kunst & dichtung, Leipzig 2016,
68 S. plus Hörbuch,
Ladenpreis 12,80 €
Weiterlesen

Unser herzlicher Dank gilt allen Spenderinnen und Spendern 2016

  • 07.01.2017

In die Liste aufgenommen wurden alle Überweisungen von 10 bis 444 €; unser Dank gilt auch all jenen, die ihren Mitgliedsbeitrag stets nach oben aufrunden.
Weiterlesen


Veranstaltungen

23.03.2017
20:30

Leipziger Buchmesse 2017 - Tugenden & Sünden. PEN-Autoren lesen

Buchhandlung Südvorstadt,
Leipzig, Karl-Liebknecht-Str. 126

mit Tanja Dückers, Dirk-Uwe Becker, Peter Gosse, Ralph Grüneberger, Adel Karasholi und André Schinkel
Musik: Die Lyrischen Saiten
Begrüßung: Josef Haslinger

PEN-Mitglieder präsentieren ihre Gedichte und Lieblingsgedichte aus der Auswahl.

23. März. 2017, 20.30 Uhr / Einlass ab 20.15 Uhr (bitte den Kartenvorverkauf nutzen)

Buchhandlung Südvorstadt, Karl-Liebknecht-Str. 126

Veranstalter: PEN-Zentrum Deutschland, Buchhandlung Südvorstadt, Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik

Eintritt: 3,50 €  (2 € davon werden beim Kauf der Sonderausgabe mit Hörbuch angerechnet)

Weiterlesen: Leipziger Buchmesse 2017 - Tugenden & Sünden. PEN-Autoren lesen
25.03.2017
18:00

Print-Premiere zur Leipziger Buchmesse - Poesiealbum neu: "Resonanzen"

Gohliser Schlößchen,
Leipzig, Menckestr. 23

POESIEALBUM NEU: „Resonanzen“ – Lyrik und Notate zur Wirkung der Wissenschaft 
am 25. März 2017 im Gohliser Schlösschen, Menckestraße 23, Beginn 18.00 Uhr;

Gemeinschaftsveranstaltung mit der Universität Bremen, Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaften

Poesiealbum neu Resonanzen

Titelbild unter Verwendung einer Farbgrafik von Hans-Jürgen Schwarz

Zu hören sind Gedichte und Notate, die ethischen Fragen der naturwissenschaftlichen Forschung nachgehen sowie die Auseinandersetzung mit Denkweisen der Naturwissenschaften suchen oder das Zurechtfinden in unserer technisch-naturwissenschaftlich veränderten Umwelten thematisieren – und dies verbunden mit besonderen musikalischen Klängen.

Lesende:
Judith Beck, Freiburg im Breisgau
Georg Oswald Cott, Braunschweig
Katia Sophia Ditzler, Leipzig
Patricia Falkenburg, Pulheim

Mathias Groll, Bremen
Ralph Grüneberger, Leipzig
Nikola Huppertz, Hannover
Manfred Klenk, Mannheim
Michael Koch, Jena

Ute Paul, Geinsheim
Jutta Pillat, Leipzig
Franziska Röchter, Verl
Jörn Sack, Berlin
Barbara Schaffeld, Lilienthal
Wolfgang Stock, Biberach
Steffen Thiemann, Berlin

Moderation:
Norbert Schaffeld, Universität Bremen

Musik:
Wolfram Dix, Leipzig, Perkussion
Pina Rücker, Leipzig, Klangschalen

Weiterlesen: Print-Premiere zur Leipziger Buchmesse - Poesiealbum neu: "Resonanzen"
06.04.2017
19:30

ZWIESPRACHE mit Volker Braun und Peter Gosse

Literaturhaus Leipzig, Haus des Buches,
Leipzig, Gerichtsweg 28

6. April 2017: ZWIE SPRACHE
Zwei Stimmen – zwei Schreibweisen – zwei Temperamente

Lesung & Gespräch mit Volker Braun und Peter Gosse

Begrüßung:  Ralph Grüneberger

Ort: Haus des Buches, Literaturcafé
Beginn: 19.30 Uhr / Einlass ab 19.00 Uhr
Kartenreservierungen richten Sie bitte bis spätestens 5.4.17 per E-Mail an:

Volker Braun und Peter Gosse

Foto: Christine Zander

Mit Volker Braun und Peter Gosse bestreiten zwei Mitglieder der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik diese ZWIE SPRACHE. Zwei Dichter, die seit Jahrzehnten freundschaftlich verbunden sind, einander achten und wertschätzen und, das macht Freundschaft unter Kollegen aus, den Zustand und das Werk des jeweils anderen wahrnehmen. Bereits zu Zeiten, als die gleichermaßen öst- wie westlich daherkommende Lyrikwelle, die junge deutsche Republik erreichte, standen sie gemeinsam auf der Bühne.
An diesem Abend werden sie das Gemeinsame und das Unterscheidbare  darzustellen wissen. Die Bemerkungen zueinander bieten eine Kostprobe:

Peter Gosse, hochqualifizierter Physiker, spannt gleichwohl auf Lyrik um. Ein Stromstoß von 500 Volt für die Dichtung; russische Sinnlust verlötet mit „sächsischem Welternst“, Telegraphendrähte zwischen Traditionen. Er hatte den Draht und zieht ihn bis heute, meisterlich. (Volker Braun)

Volker Brauns unverwandt-verwandter Scharfblick auf die Verhältnisse. Zuzeiten, vor 68 und ums gorbatschowsche 89, warfen die ihm Augen, lustverheißend. Nun zornröchelt, von obszöner Kapital-Gefräßigkeit verworfen, die erdweite Gattungsgemeinde: aus ihrem berufensten Mund. (Peter Gosse)

Einen musikalischen Rahmen zieht der Musiker und Hochschullehrer Frank Liebscher mit Johann Sebastian Bachs Suiten für Cello, die er auf dem Saxophon zelebriert.
Hier schon ein Vorgenuss: http://www.frank-liebscher.de/hoerbeispiele/

Frank Liebscher

Frank Liebscher

Eintritt 5,-/4,- EUR ermäßigt (die Ermäßigung gilt für Schüler, Studierende, Inhaber des Leipzig-Passes und Mitglieder der GZL)

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Kulturamt der Stadt Leipzig.

Weiterlesen: ZWIESPRACHE mit Volker Braun und Peter Gosse

Gedicht des Monats

Familie später

  • 01.02.2017

Sigrid Lichtenberger (1923-2016)

Familie später

Das Familienhaus fast leer
noch stehen Betten und Schränke
und ein paar verlassene Kinderbücher
noch liegen Fotos in prallgefüllten
Fächern
und im Bodenraum
das Babykörbchen vollgestopft
mit alten Kissen

das Familienhaus dehnt die Stille
der Briefkasten spreizt gierig
sein Maul
Vater und Mutter sitzen
am zu großen Tisch
reden mit
zu lauter Stimme
denken zu viel
es war einmal


Quelle: Poesiealbum neu, Heft 2/2013: „In Familie“ (Doppelheft)

Wir trauern um unser langjähriges Mitglied Sigrid Lichtenberger. Im Alter von 93 Jahren ist Sigrid Lichtenberger am 22. November 2016 verstorben.

Lyrik-Empfehlung des Monats

„Literaturverschwisterung“: „Hallzig / Leipzle“ – oda

oda - Umschlag, unter Verwendung eines Gemäldes von Frank Hauptvogel

oda - Umschlag, unter Verwendung eines
Gemäldes von Frank Hauptvogel

Empfehlung des Monats · Februar 2017

oda – „Ort der Augen“, die „Blätter für Literatur aus Sachsen-Anhalt“, erscheint seit mehr als 20 Jahren viermal jährlich und wird vom Friedrich-Bödecker-Kreis in Sachsen-Anhalt herausgegeben. Es handelt sich um eine der wenigen Literaturzeitschriften, die dank einer festen Leserschaft einen vergleichsweise langen Zeitraum überdauert haben. Neben dem regionalen hat die Zeitschrift mittlerweile auch einen internationalen Anspruch.
 Weiterlesen

Gedichtfilm des Monats

Was alles in den Dingen steckt – Gedichtfilm

Gedichtfilm des Monats · Februar 2017

Dieser Poetry-Clip gehört zu den TOP 12 des 1. Gedichtfilm-Wettbewerbes „Worte sind Boote“

Förderer und Partner

Förderer


Kulturamt
der Stadt Leipzig

Kuratorium Haus des Buches e.V.

bis 2012:

Partner

Bührnheims
Literatursalon
Space-Web
Leipzig
Leipziger
Städtische Bibliotheken
Die Gesellschaft für
zeitgenössische Lyrik e.V.
ist seit 1995 Mitglied in der
1986 gegründeten
Arbeitsgemeinschaft
literarischer
Gesellschaften und
Gedenkstätten e.V.

bis 2012: bis 2013:
Monteverdi Medien