Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen

24.08.2018
19:00 - 21:00

Gedichte zu Pflanzen – zeitgenössisch und klassisch

Botanisches Institut München,
München, Menzinger Str. 67

Lesung aus dem „Poesiealbum neu“, Edition kunst & dichtung, Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e.V. Leipzig

Lyrik-Abend mit Dietrich Weiss, Rezitation, und Regina Eisner, Klarinette.

Beginn: 19 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr

Ort: Großer Hörsaal im Erdgeschoß des Botanischen Instituts

Eintritt frei

Die von Ulrike A. Voigt organisierte Veranstaltung wird unterstützt durch die Gesellschaft der Freunde des Botanischen Gartens München e.V.

Weiterlesen: Gedichte zu Pflanzen – zeitgenössisch und klassisch
24.08.2018
19:00

Sommerabend mit Ringelnatz: »Das Herz sitzt über dem Popo. Eine audiovisuelle Revue«

Stadtbibliothek Leipzig,
Leipzig, Wilhelm-Leuschner-Platz 10-11

mit Michael Augustin und Walter Weber von Radio Bremen

Eine vergnügliche Reise in Ton und Bild durch Leben und Werk von Joachim Ringelnatz.

„Er hat den Stein der Narren entdeckt, welcher dem Stein der Weisen zum Verwechseln ähnlich sieht.“ So beschrieb Alfred Polgar den von ihm bewunderten Dichter Hans Bötticher, der unter dem Pseudonym Joachim Ringelnatz hochberühmt wurde. Ein Großmeister des absurden Sprachwitzes, der mit seinen Gedichten über den Seemann Kuttel Daddeldu zum Doyen der höheren Nonsense-Poesie in Deutschland avancierte. Sein bewegter Lebensweg führte Joachim Ringelnatz (1883-1934) von seinem Geburtsort Wurzen in Sachsen in viele Orte, unter anderem nach Berlin und München, wo er als Star der Kleinkunstbühnen Furore machte, und während des Ersten Weltkrieges als Mariner auch nach Cuxhaven.

Die beiden Radio-Bremen-Redakteure Michael Augustin und Walter Weber präsentieren eine vergnügliche Reise in Ton und Bild durch Leben und Werk von Joachim Ringelnatz – mit Originaltonaufnahmen des Meisters, seiner Ehefrau Leonharda (genannt „Muschelkalk“), sowie Erinnerungen von Zeitgenossen und Mitstreitern im Geiste wie Erich Kästner, Manfred Hausmann, Lenka Reinerova, Peter Rühmkorf und Günter Grass. Dazu gesellen sich Ringelnatz-Interpretationen von Annemarie Hase, Günter Lüders und Otto Sander.

Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik, Stadtbibliothek Leipzig

Eintritt frei

Foto von Jachim Ringelnatz: © Joachim-Ringelnatz-Museum Cuxhaven

Foto von Walter Weber (l.) und Michael Augustin: privat

Informationen zum RingelnatzSommer 2018 in Wurzen vom 4.-12. August finden Sie hier: Flyer FinalRingelnatzSommer 2018

Weiterlesen: Sommerabend mit Ringelnatz: »Das Herz sitzt über dem Popo. Eine audiovisuelle Revue«
25.08.2018
18:00 - 20:00

Sommerabend mit Ringelnatz: »Ich bin so knallvergnügt erwacht«

Botanischer Garten,
Leipzig, Linnéstr. 1

mit Tina-Nicole Kaiser und Jürgen Wegscheider

Die beiden Schauspieler präsentieren in ihrer szenischen Lesung Einblicke in das Leben des Dichters und mischen Heiteres und Ernstes.

„Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt“ – nach diesem Motto des beliebten Schriftstellers, Kabarettisten und Malers Joachim Ringelnatz präsentieren die beiden Schauspieler Tina-Nicole Kaiser und Jürgen Wegscheider in ihrer szenischen Lesung „Ich bin so knallvergnügt erwacht“ Einblicke in das Leben von Joachim Ringelnatz und seinem feinsinnigen Humor. Dabei mischen sich Heiteres und Ernstes auf humoristische Weise. Anhand seiner Biographie werden viele ausgesuchte Werke des Meisters des Sprachwitzes zu hören sein – mal unverblümt, mal komisch, mal melancholisch, mal nachdenklich

Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik, Förderkreis des Botanischen Gartens

Eintritt (einschließlich Imbiss in der Pause): 14 € / ermäßigt u. Vorverkauf 12 € (Vorverkauf ab 16. Juli an der Kasse vom Botanischen Garten)

Einlass ab 17 Uhr inkl. Besichtigung des Gartens und der Gewächshäuser (z.B. des einmaligen restaurierten Viktoriahauses)

Reservierungen richten Sie bitte bis zum 10. August schriftlich an kontakt@lyrikgesellschaft.de

Foto: © Botanischer Garten der Universität Leipzig

Informationen zum RingelnatzSommer 2018 in Wurzen vom 4.-12. August finden Sie hier: Flyer FinalRingelnatzSommer 2018

Weiterlesen: Sommerabend mit Ringelnatz: »Ich bin so knallvergnügt erwacht«
15.11.2018
19:30 - 21:00

ZWIE SPRACHE zu Peter Härtling

Literaturhaus Leipzig, Haus des Buches,
Leipzig, Gerichtsweg 28

Am 13. November dieses Jahres wäre Peter Härtling, bis zu seinem Tode im Juli 2017 Ehrenmitglied der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik, 85 Jahre alt geworden.

Ihm ist diese ZWIE SPRACHE gewidmet.

Prof. Dr. Burckhard Dücker aus Heidelberg, 1983 Autor der ersten Peter Härtling-Monographie in der Reihe „Autorenbücher“, spricht über sein Verhältnis zu dem Lyriker und Romancier und über Härtlings Werk und Wirkung.

Der Schauspieler, Sänger und Moderator Axel Thielmann liest Prosa und Lyrik von Peter Härtling.

Literaturgeschichtlich gehört Peter Härtling zu den modernen Klassikern. Mit seinen autobiographisch und biographisch angelegten Erzähltexten, seiner umfangreichen Kinderliteratur, seinen essayistisch-publizistischen, literaturkritischen und -theoretischen Veröffentlichungen ist er in allen Textsparten vertreten. Besonders erfolgreich sind seine biographischen ›Annäherungen‹ an Dichter und Komponisten. Er hat zahlreiche Interviews gegeben, häufig mit Musikern kooperiert, Rundfunksendungen moderiert, Poetikvorlesungen gehalten, am Deutschunterricht in Schulen teilgenommen, in der Jury des Härtling-Preises mitgearbeitet, zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten. Viele Schulen tragen seinen Namen. Auch hat er sich durchgehend für  ›vergessene Autoren‹ eingesetzt. Thematisch gerahmt ist sein Werk durch Leitbegriffe wie Erinnerung, Annäherung, Wandern, Fremdheit, Flucht, Suche nach Heimat. Immer wieder gestaltet er seine regionalgeschichtlichen Erfahrungen vor allem mit Württemberg, Niederösterreich, Böhmen, aber auch mit Dresden und Frankfurt. Daneben kommen aktuelle Fragen wie die von Windkraft, Krieg, Integration, medizinischer Versorgung nicht zu kurz.

Burckhard Dücker lehrt Neuere Deutsche Literaturwissenschaft am Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg. Forschungsschwerpunkte sind Ritualwissenschaft und -geschichte, Literaturpreise, -festivals und -förderungen sowie deutsche Literatur- und Kulturgeschichte vom achtzehnten Jahrhundert bis in die Gegenwart mit zahlreichen Veröffentlichungen (Monographien, Editionen, Artikel, Rezensionen usw.). Mehrere Veröffentlichungen zu Texten Peter Härtlings, zwei Interviews mit Härtling, Gastdozenturen an Universitäten in Frankreich und China.

Eintritt: 4 EUR, ermäßigt 3 EUR – Karten an der Abendkasse

Gemeinschaftveranstaltung der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik mit dem Kuratorium Haus des Buches – gefördert vom Kulturamt der Stadt Leipzig.

Weiterlesen: ZWIE SPRACHE zu Peter Härtling

Vergangene Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik: Veranstaltungsarchiv

Förderer und Partner

Förderer


Kulturamt
der Stadt Leipzig

Kuratorium Haus des Buches e.V.

Partner

Bührnheims
Literatursalon
Die Gesellschaft für
zeitgenössische Lyrik e.V.
ist seit 1995 Mitglied in der
1986 gegründeten
Arbeitsgemeinschaft
literarischer
Gesellschaften und
Gedenkstätten e.V.