New York, New York. Ein Abend mit Gedichtfilm, Fotografien, Musik, einem Romanauszug und Poesie

Datum/Zeit
27.09.2019, 18:00 - 20:00

Veranstaltungsort

Lade Karte ...
Café Eigler im Capa-Haus, Leipzig, Jahnallee 61

Ein amerikanischer Abend im Capa-Haus während der Interkulturellen Wochen 2019 in Leipzig

Die USA sind das Mutterland der Migration und Integration. Das gilt für keinen anderen Staat der Welt im selben Maße. Seit etwa zwei Jahrhunderten ist die Anziehungskraft, die von Nordamerika ausgeht, ungebrochen. Daran haben auch die Terroranschläge auf das World Trade Center (WTC) nichts geändert. Umso stärker ist die Wirkung einzuschätzen, die seit den Anschlägen vom 11. September 2001 in der weltweiten negativen Bewertung des Islam mündeten. Nichts hat die Weltlage zu Beginn des 21. Jahrhunderts so verändert wie die Anschläge auf das WTC. Dieses Klima führte zum Krieg gegen den Irak und damit zum Entstehen der Terrororganisation „Islamischer Staat“. Aktuell beobachten wir mit Sorge eine erneute militärische Drohkulisse der US-Regierung gegen den Iran. Immer geht es dabei um den Kampf um Rohstoff-Ressourcen bzw. um die ökonomische und politische Vorherrschaft.

Vor diesem Hintergrund wirken die sozialkritischen Fotografien des Fotokünstlers Antonius, der heute in Berlin lebt, aber seiner familiären Wurzeln in den USA hat, wie aus einer „anderen Welt“. Antonius hat einen Blick für die Randgruppen und für die Armen im reichen Nordamerika. Ihnen gilt seine ganze Empathie. Ähnlich sind die Amerika-Gedichte einzuschätzen, die viele Mitglieder der in Leipzig ansässigen internationalen Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik für eben diesen Abend ausgewählt und bereitgestellt haben.

Programm:

„12. September” –  Gedichtfilm

„New York” – Foto-Musik-Performance

„New York-Gedichte“ von Mitgliedern der GZL (deutsch und z.T. in amerikanischer Übersetzung)

„Amerika” – Auszug aus dem Roman von Franz Kafka (Ankunft in New York)

Musikalische Zwischenspiele

Es wirken mit: Antonius, Mayjia Gille, Ralph Grüneberger, Axel Thielmann und Jörg Schneider.

Hier ein Vorgeschmack auf den musikalischen Part des Abends: (youtube-channel Schneider-Schwarznau)

Die Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik veröffentlicht als Nr. 2/2019 ihrer Zeitschrift Poesiealbum neu im Herbst eine Ausgabe mit New-York-Gedichten.

Eintritt 8 €

Beginn 18 Uhr, Einlass ab 17 Uhr.
Kartenvorbestellungen ab 15. August 2019
Platzreservierungen über Tel. 0341-877 27 33 empfohlen

Foto NYC und Trailer: Antonius

Das Referat Migration und Integration der Stadt Leipzig fördert dankenswerterweise diese Veranstaltung im Rahmen der diesjährigen Interkulturellen Wochen in Leipzig. 

Förderer und Partner

Förderer


Kulturamt
der Stadt Leipzig

Kuratorium Haus des Buches e.V.

Partner

Bührnheims
Literatursalon
Die Gesellschaft für
zeitgenössische Lyrik e.V.
ist seit 1995 Mitglied in der
1986 gegründeten
Arbeitsgemeinschaft
literarischer
Gesellschaften und
Gedenkstätten e.V.