VERSSCHMUGGEL: Canadian Poetry / Poésie du Québec / Dichtung aus DeutschlandNACHT: KANADA – DEUTSCHLAND

Datum/Zeit
06.06.2020, 19:30 - 21:30

SA 6.6. | Video-Lesungen | Premiere 19.30 Uhr

Mit den DichterInnen Martine Audet (CAN), Monique Deland (CAN), Adam Dickinson (CAN), Daniel Falb (DEU), François Guerrette (CAN), Nancy Hünger (DEU), Aisha Sasha John (CAN), Maren Kames (DEU), Natasha Kanapé Fontaine (CAN), Canisia Lubrin (CAN), Tristan Malavoy (CAN), Pierre Nepveu (CAN), Kerstin Preiwuß (DEU), Sandra Ridley (CAN), Lisa Robertson (CAN), Armand Garnet Ruffo (CAN), Levin Westermann (DEU), Ron Winkler (DEU) – Moderation: Karolina Golimowska (DEU) Literaturwissenschaftlerin, Übersetzerin

Im Fokus des diesjährigen VERSschmuggels steht Lyrik aus Kanada und Québec. Sechs DichterInnen aus dem deutschsprachigen Raum treffen auf sechs Französisch und sechs Englisch schreibende kanadische DichterInnen. Sie alle tauchen in die poetisch und kulturell reichen Verse ihres Gegenübers ein. Diese werden mit Hilfe interlinearer Übersetzungen in die jeweils andere Sprache und den kulturellen Kontext „geschmuggelt“. Alle am Projekt beteiligten DichterInnen arbeiten mit den drei Sprachen. Vermittelt wird also nicht nur zwischen den poetischen Welten auf beiden Seiten des Atlantiks, sondern auch innerhalb Kanadas. Die dreisprachige Lesung spiegelt das Arbeitsverfahren und die dafür entworfene „Kette“ der poetischen Stimmen und den so entstandenen Nachdichtungen.

Die Anthologie dazu erscheint im Oktober 2020 und wird gemeinsam von den drei Verlagen Das Wunderhorn, Le Noroît und Book*hug Press herausgegeben.

Unter Mitwirkung der SprachmittlerInnen Irina Bondas, Lydia Dymitrow, Roland Glasser, Anneke Lubkowitz, Alexandre Pateau, Lilian Maria Pithan, Katja Roloff, Raguel Roumer, Joel Scott

Kuration: Rike Bolte, Paul Bélanger, Hazel Millar, Karolina Golimowska
Projektleitung: Karolina Golimowska | Alma Magdalene Knispel (Assistenz)

Die Lange VERSschmuggel-Nacht Kanada-Deutschland wird freundlich unterstützt durch die Botschaft von Kanada, die Vertretung der Regierung von Québec in Deutschland, und Guest of Honor Frankfurter Buchmesse.

——————————————————–

Wir freuen uns insbesondere auf die Lesung unseres Mitgliedes Nancy Hünger aus Erfurt und sind auch gespannt auf die Beiträge von Kerstin Preiwuß und Ron Winkler, die wir 2007 bzw. 2010 zu unseren Gästen zählten.

Die Porträts der aller VERSschmuggel-Beteiligten sind hier zu finden: https://we.tl/t-RC9EZQbrUO

Foto: Mirko Lux

Weiterführende Auskünfte bitte bei Silvia Jackson, Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, erfragen: |

Haus für Poesie
Knaackstr. 97 (Kulturbrauerei)
10435 Berlin
Tel  +49. 30. 48 52 45 – 24
Fax  +49. 30. 48 52 45 – 30

s.jackson@haus-fuer-poesie.org

Förderer und Partner

Förderer


Kulturamt
der Stadt Leipzig

Kuratorium Haus des Buches e.V.

Partner

Bührnheims
Literatursalon
Die Gesellschaft für
zeitgenössische Lyrik e.V.
ist seit 1995 Mitglied in der
1986 gegründeten
Arbeitsgemeinschaft
literarischer
Gesellschaften und
Gedenkstätten e.V.