Veranstaltungen unserer Mitglieder: Wiedereröffnung der „Poetenstube“ Ziegenrück

  • Veröffentlicht: 18.06.2020 · Zuletzt aktualisiert: 18.06.2020

Die Initiatoren des Kunst & Literaturhauses Ziegenrück eröffnen nach der Corona-Pause unter Auflagen wieder ihre „Poetenstube“ mit nunmehr 28 Buchausgaben, neu mit „Letzte Briefe der Soldatenfrau“, einer Personalausstellung über „Peter Meyer“, dem Opfer von STASI-Repressalien, aus dem Tatsachenroman „Falkenflug – eine verlorene Jugend in der DDR“, beide von Autorin Gisela Rein und dem Messeexponat „Jugendjahre eines Sturkopfs“, dem Roman eines Unerwünschten, sowie einer Kunstausstellung mit inzwischen 56 Objekten (Aquarell, Tempera, Collage, Linolschnitt) von Claus Irmscher.
Der Besuch der Ausstellung ist Familien/Haushalten täglich mit Coronaschutz unter Erfassung von Kontaktdaten (Punkt 1 – 9 laut OTZ vom 13. Juni 2020) möglich: Tel: 036483-20340 oder Homepage: www.ddr-zeitzeugen-rein-irmscher.de.
Eintritt: 3,00 €/Person, Kinder bis 6 Jahre frei. Gesonderte Vorträge zu genannten Themen und 30 weiteren (siehe Homepage) sollten bestellt werden.

Förderer und Partner

Förderer


Kulturamt
der Stadt Leipzig

Kuratorium Haus des Buches e.V.

Partner

Bührnheims
Literatursalon
Die Gesellschaft für
zeitgenössische Lyrik e.V.
ist seit 1995 Mitglied in der
1986 gegründeten
Arbeitsgemeinschaft
literarischer
Gesellschaften und
Gedenkstätten e.V.