Anton G. Leitner: „Schnablgwax“ und „Pausenpoesie“

Anton G. Leitner: Schnablgwax

Anton G. Leitner: Schnablgwax

  • Veröffentlicht: 01.10.2016 · Zuletzt aktualisiert: 30.09.2016

Anton G. Leitner (Hrsg.): Pausenpoesie. Gedichte zum Neustarten
Anton G. Leitner: Schnablgwax.  Bairisches Verskabarett
Lyrik-Empfehlung des Monats · Oktober 2016
Weiterlesen

Wenn der Sommer ins Land zieht – Die Saison ist eröffnet

Ralph Grüneberger: Die Saison ist eröffnet

Ralph Grüneberger: Die Saison ist eröffnet

  • Veröffentlicht: 01.09.2016 · Zuletzt aktualisiert: 17.09.2016

Ralph Grüneberger: Die Saison ist eröffnet
Lyrik-Empfehlung des Monats · September 2016

Ein neues Buch von Ralph Grüneberger ist da. Der Titel macht neugierig. Welche Saison ist hier gemeint? Freibad? Fußball? Theater? Festivals? Einfach Gedichte? Oder die Saison der Erinnerungen, des Zurückschauens, des Bilanzziehens?
Weiterlesen

Lyrische Spiegelungen Shakespeares

Wie er uns gefällt (Cover)

Wie er uns gefällt.
Gedichte an und auf William Shakespeare

  • Veröffentlicht: 01.08.2016 · Zuletzt aktualisiert: 28.07.2016

Tobias Döring (Hg.): Wie er uns gefällt. Gedichte an und auf William Shakespeare
Lyrik-Empfehlung des Monats · August 2016

Der an der Münchener Ludwig-Maximilians-Universität lehrende Anglist Tobias Döring, der zeitweise auch Vorsitzender der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft war, hat eine Jubiläumsanthologie mit Gedichten ediert, die auf Shakespeares Person, Werke und Rezeptionsgeschichte Bezug nehmen. Der Band gedenkt Shakespeares 450. Geburtstags (23.4.2014), seines 400. Todestags (23.4.2016), des 150. Jahrestags des Bestehens der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft (23.4.2014) sowie des 70. Verlagsgeburtstags des Manesse Verlags (2014).
Weiterlesen

„Warum Bier brauen, wenn man Whiskey machen kann“*

Les Murray „Aus einem See von Strophen"

Les Murray „Aus einem See von Strophen"

  • Veröffentlicht: 01.07.2016 · Zuletzt aktualisiert: 18.07.2016

Les Murrays Gedichtsammlung „Aus einem See von Strophen“
Lyrik-Empfehlung des Monats · Juli 2016

Wir erlebten den australischen Dichter Les Murray im Juni 2014 bei einer Freiluftlesung in Leipzig. Es war ein heißer Sommerabend, und Murray trat in Wollpullover und Jogginghosen auf die Lesebühne und verstand, das Publikum mit seinem australischen Englisch, seinem slang-haften und eher kargen Vortrag zu beeindrucken.
Weiterlesen

Ein Leuchtfisch im Trüben – Ein Satz mit Rot

Michael Starcke: das meer ist ein alter bekannter, der warten kann - Rolf Birkholz: Ein Satz mit Rot

Michael Starcke: das meer ist ein alter bekannter, der warten kann
Rolf Birkholz: Ein Satz mit Rot

  • Veröffentlicht: 01.06.2016 · Zuletzt aktualisiert: 01.06.2016

Ein Leuchtfisch im Trüben –  Michael Starcke: das meer ist ein alter bekannter, der warten kann
Rolf Birkholz: Ein Satz mit Rot
Lyrik-Doppel-Empfehlung des Monats · Juni 2016

Ein Leuchtfisch im Trüben –  Michael Starcke: das meer ist ein alter bekannter, der warten kann

Nun konnte das Meer nicht mehr warten. Michael Starcke (19.12.1949 – 19.02.2016) hat nur wenige Tage, bevor er eintauchte „in himmel und wasser / zum wunderbaren versteck“ (am rand der zeit), seinen neuen Lyrikband im elif verlag vorgelegt. Das Cover ist düster, der einzig farbige, rote Fisch leuchtet nur noch schwach zwischen all den trüben, dunklen.
Weiterlesen

Gustav Lüder „Unzählige Fische“

Gustav Lüder „Unzählige Fische“

Gustav Lüder „Unzählige Fische“

  • Veröffentlicht: 01.05.2016 · Zuletzt aktualisiert: 01.05.2016

Gustav Lüder: Unzählige Fische
Lyrik-Empfehlung des Monats · Mai 2016

Wer kennt das nicht: man schenkt zum Geburtstag ein Buch. In diesem Fall hat der Autor es sich selbst und somit auch glücklicherweise seinen Lesern geschenkt. Gustav Lüder, ehemaliger Hildesheimer Unternehmer und ein Mitglied unserer Lyrikgesellschaft von den ersten Stunden an.
Weiterlesen

Franziska Beyer-Lallauret schenkt uns poetische Sprache

Franziska Beyer-Lallauret: Warteschleifen auf Holz (Cover)

Franziska Beyer-Lallauret: Warteschleifen auf Holz

  • Veröffentlicht: 01.04.2016 · Zuletzt aktualisiert: 15.04.2016

Franziska Beyer-Lallauret: Warteschleifen auf Holz, Gedichte
Lyrik-Empfehlung des Monats · April 2016

Eine Frau geht weg? Nein, so einfach liegt die Wahrheit weder bei Franziska Beyer-Lallauret noch bei der den Band mit Zeichnungen begleitenden Künstlerin Julie Weißbach in dem kürzlich im dr. ziethen verlag erschienenen Buch.
Weiterlesen

Fassadenflucht: Politische Dichtung der Gegenwart II

Fassadenflucht: Politische Dichtung der Gegenwart II - Cover

Fassadenflucht: Politische Dichtung der Gegenwart II,
chiliverlag

  • Veröffentlicht: 01.03.2016 · Zuletzt aktualisiert: 15.04.2016

Fassadenflucht: Politische Dichtung der Gegenwart II
Lyrik-Empfehlung des Monats · März 2016

Der chiliverlag ist ein Verlag für eine Literatur, die sich mit dem Mainstream nicht so recht abfinden will. Da ist es kein Wunder, dass in diesem Verlag eine der wenigen Anthologien politischer Lyrik erscheint, die in der Bundesrepublik herausgegeben werden
Weiterlesen

Über Helmut Hannigs „lektyrische artefacte“

Helmut Hannig: lektyrische artefacte

Helmut Hannig:
lektyrische artefacte

  • Veröffentlicht: 01.02.2016 · Zuletzt aktualisiert: 15.04.2016

Helmut Hannig: lektyrische artefacte
Lyrik-Empfehlung des Monats · Februar 2016

Ulf Stolterfoht

Ein ganz erstaunliches, wunderschönes Buch hat Helmut Hannig mit seinen lektyrischen artefacten vorgelegt, und es lohnt sich, zunächst einmal die Großstruktur dieses Abecedariums genauer anzusehen – ihr nämlich verdankt dieses Buch einen Großteil seines Zaubers. Helmut Hannig führt uns gleich sechsfach vom A zum Z.
Weiterlesen

Bei Lichte besehen

Maren Schönfeld: Die Peripherie des Lichts

Maren Schönfeld:
Die Peripherie des Lichts

  • Veröffentlicht: 01.01.2016 · Zuletzt aktualisiert: 15.04.2016

Maren Schönfeld: Die Peripherie des Lichts
Lyrik-Empfehlung des Monats · Januar 2016

Zu den in der Gestaltung eher zurückhaltenden Titeln aus dem Programm des Schweinfurter Wiesenburg Verlages gehört Maren Schönfelds Lyrikedition „Die Peripherie des Lichts“. Das machte unlängst die Ausstellung verschiedener Gedichtbände aus diesem Verlag im Lyrik-Schaufenster der GZL deutlich. Dem Cover liegt, wie bereits bei früheren Veröffentlichungen von Maren Schönfeld, eine Arbeit des bildenden Künstlers Wolfgang Schönfeld zugrunde. Und das Optische lässt auch gleich eine Beziehung zur Natur anmuten. Der Leser (m/w) ahnt also, worauf er sich einlässt: Auf die Strenge und Milde des Lichts! Und auf eine lyrische Photosynthese!
Weiterlesen

Förderer und Partner

Förderer


Kulturamt
der Stadt Leipzig

Kuratorium Haus des Buches e.V.

Partner

Bührnheims
Literatursalon
Die Gesellschaft für
zeitgenössische Lyrik e.V.
ist seit 1995 Mitglied in der
1986 gegründeten
Arbeitsgemeinschaft
literarischer
Gesellschaften und
Gedenkstätten e.V.