Gedicht des Monats März

  • Veröffentlicht: 01.03.2019 · Zuletzt aktualisiert: 03.03.2019

Eckhard Erxleben   (*1944)

orientalische farben

erregt fiebert

die nacht

violett erhitzt

vibrierend unter

den lidern wie

tausend und eine nacht

fliegende teppiche

züngeln vorbei

verlockend mondblass

erst dann safrangelb

vor türkis bebendem

himmel schimmern

opal die leiber

der frauen von nuakno

und tulpepah

schmiegsam im federflaum

sich biegend und wiegend

wie von chagall gemalt

bis endlich dann

mein sternblauer teppich

kommt dass auch ich

aufsteige und fliege

zu dir meine eine

und tausendnacht

Quelle: Poesiealbum neu, „Weißglut. Gedichte zu Farben“, Leipzig 2014

Poesiealbum neu - Weißglut. Gedichte zu Farben
Poesiealbum neu – Weißglut.
Gedichte zu Farben

Geboren ist Eckhard Erxleben in Stendal/Altmark. Er lebt in Osterburg, Lyriker, Prosa- und Kinderbuchautor, Haiku-Dichter, Diplompädagoge, Deutschlehrer, Forstwirt am Silberberg, aktives Mitglied der GZL und der IGdA.

Wir gratulieren ihm herzlich zu seinem 75. Geburtstag und wünschen vor allem Gesundheit und viele kreative Stunden.

Förderer und Partner

Förderer


Kulturamt
der Stadt Leipzig

Kuratorium Haus des Buches e.V.

Partner

Bührnheims
Literatursalon
Die Gesellschaft für
zeitgenössische Lyrik e.V.
ist seit 1995 Mitglied in der
1986 gegründeten
Arbeitsgemeinschaft
literarischer
Gesellschaften und
Gedenkstätten e.V.