Ein Buch zum Elsterstausee erscheint

foto: kühn „leipzig-knauthain / stausee“ Quelle: Pro Leipzig

Datum/Zeit
06.12.2018, 19:00 - 20:45

Veranstaltungsort

Lade Karte ...
Gemeindehaus der Kirchgemeinde Knauthain, Leipzig, Seumestraße 129

„DIE BEWEGTE GESCHICHTE DES ELSTERSTAUSEES IN EINEM BUCH!“- die auch ein Kapitel der illegalen Lyriklesung im Sommer 1968 enthält

Der Leipziger Elsterstausee ist Geschichte. Wo einst Wellen spielten, Badende sich vergnügten, Segel gesetzt, die „Immer bereit“ in See stach und bis zu 300 Tonnen Karpfen (jährlich!) abgefischt wurden, dort liegt heute eine weite, trockene Ebene, in der Schafe und Ziegen weiden. Der See war wohl einer zu viel im Leipziger Neuseenland. Er wurde aufgegeben, trotz umfangreicher Anstrengungen für seinen Erhalt, trotz der Tatsache, dass er der erste und für
Jahrzehnte auch der einzige Ort in und um Leipzig war, an dem maritime Träume ausgelebt werden konnten.

Das Buch erzählt erstmals umfassend die facettenreiche Geschichte des Leipziger Elsterstausees, begleitet von fast 240 bisher unveröffentlichten Abbildungen.
Umfang 168 Seiten mit ca. 240 farbigen Abbildungen,
Format 22 x 28 cm, Festeinband
Herausgeber: Förderverein Elsterstausee und Pro Leipzig e.V.
ISBN 978-3-945027-30-1 24,00 Euro

Förderer und Partner

Förderer


Kulturamt
der Stadt Leipzig

Kuratorium Haus des Buches e.V.

Partner

Bührnheims
Literatursalon
Die Gesellschaft für
zeitgenössische Lyrik e.V.
ist seit 1995 Mitglied in der
1986 gegründeten
Arbeitsgemeinschaft
literarischer
Gesellschaften und
Gedenkstätten e.V.